Philosophische Praxis Gerd B. Achenbach [www.achenbach-pp.de]
Philosophie, Philosophische Seminare, Material zur Philosophischen Praxis


Navigation überspringen || Startseite Achenbach-PP.de

Standard-Navigation:


Aktuelle Seiten-Auswahl:


7.Treffen [Philosophische Praxis Gerd B. Achenbach] || nach oben springen || Startseite Achenbach-PP.de

Der 7. Block fand statt von Freitag, den 16. bis Sonntag, den 18. März, in Bergisch Gladbach.

Im Mittelpunkt stand Schopenhauer. Sein Hauptwerk natürlich, vor allem aber - aus den "Parerga und Paralipomena" - "Die Aphorismen zur Lebensweisheit".

Den Auftakt zu dem Weiterbildungs-Wochenende aber machte in diesem Fall Prof. Dr. Klaus Held, Uni Wuppertal, mit einem Vortrag zu Epikur (siehe hier).

Das Programm im einzelnen:

   Freitag, 16. März

Klaus Held: Welches Glück wünscht uns Epikur?

   Samstag, 17. März

10:45 - 13:00 Uhr:

Achenbach: Was für die Philosophische Praxis von Schopenhauer zu lernen ist. (Gesichtspunkte seines Hauptwerks "Die Welt als Wille und Vorstellung")

13:00 - 14:00 Kleiner Imbiß bei uns im Hause

14:00 - 16:15 Uhr sowie 16:45 - 19:00 Uhr:

   Schopenhauer, "Aphorismen zur Lebensweisheit"

Tim Prell: "Von dem, was einer ist"
Marion Brück: "Von dem, was einer hat"
Hugo Sattler: "Von dem, was einer vorstellt"
Dorothea Höck: "Unser Verhalten gegen andere betreffend" sowie, unter dem von ihr selbst gewählten Titel "Zwei Gründe für Höflichkeit", einiges zu den "antimoralischen Triebfedern des Menschen", wie Schopenhauer sie gesehen hat.

19:00 - 20:00 Abendessen bei uns im Haus: Wir bestellen beim Pizza-Service


   Sonntag, 18. März

09:30 - 11:00 Uhr sowie 11:30 - 13:00 Uhr:

Margret Zemp: "Vom Unterschiede der Lebensalter" (nochmals Schopenhauer also, "Aphorismen zur Lebensweisheit")
Mirjam Musica berichtete vom Kapitel über die "Langeweile" aus Kants Anthropologie - was ein Hauptthema für Schopenhauer wurde.

Schließlich referierte Carsten Passin einiges über E. M. Cioran (u. a. "Syllogismen der Bitterkeit" und "Vom Nachteil, geboren zu sein").

13:00 - 14:30 Mittagessen auswärts (eventuell im "Forellenhof" im Bergischen Land)

14:30 - 16:00 Uhr:

Gespräch über die Perspektiven des zurückliegenden Wochenendes und „Die Ordnungen der Philosophischen Praxis 7”

Als weitere Literaturempfehlung:

Schopenhauer, Preisschrift über die Grundlage der Moral

Horkheimer, Schopenhauer und die Gesellschaft
drs, Pessimismus heute
drs, Schopenhauers Denken im Verhältnis zu Wissenschaft und Religion
(Eine Sammlung von Arbeiten zu Schopenhauer aus dem Umkreis der "Kritischen Theorie" hat Wolfgang Schirmacher unter dem Titel "Schopenhauers Aktualität. Ein Philosoph wird neu gelesen" herausgegeben. Passagen Verlag, Wien 1988)

Die Werke von E. M. Cioran

Nicolás Gómez Dávila, Auf verlorenem Posten
drs, Einsamkeiten
drs, Notas. Unzeitgemäße Gedanken.

 




Weitere Informationen (alle Seiten) || nach oben springen || Startseite Achenbach-PP.de

Warenkorb

Noch keine Artikel

Der siebte „Lehrgang der Philosophischen Praxis”



... startet im Frühjahr 2021!

       Alles Nähere dazu hier!

Der „Studienkurs Philosophische Praxis”



... startet in Kürze zugleich mit dem siebten „Lehrgang der Philosophischen Praxis”

       Alles Nähere dazu hier!

Meine Dissertation über Hegel


1981 in Gießen bei Odo Marquard zum Thema „›Selbstverwirklichung‹ oder ›Die Lust und die Notwendigkeit‹. Amplifikation eines Hegelschen Kapitels aus der ›Phänomenologie des Geistes‹” abgelegt, ist ab jetzt hier im pdf-Format  nachzulesen.

Neu: Audio-CDs sortiert


  
Die Texte und Tonträger der Philosophischen Praxis ab sofort nach Themen und Namen sortiert! Stöbern Sie im Katalog.
 


Seitenende || nach oben springen || Startseite Achenbach-PP.de