Philosophische Praxis Gerd B. Achenbach [www.achenbach-pp.de]
Philosophie, Philosophische Seminare, Material zur Philosophischen Praxis


Navigation überspringen || Startseite Achenbach-PP.de

Standard-Navigation:


Aktuelle Seiten-Auswahl:


Texte und Tonträger [Philosophische Praxis Gerd B. Achenbach] || nach oben springen || Startseite Achenbach-PP.de

Gerd B. Achenbach: „Der Gottes-Prozeß” – und: wie er ausging

Freitag-Vortrag am 24. Oktober 2008 CD Nr. 230
Im Rahmen der diesjährigen Leibniz-Tage (in Hannover) hatte ich kurz zuvor den ehrenvollen Auftrag, einiges zur Wirkungsgeschichte der Leibniz’schen „Theodizee” vorzutragen. Was ich dort versuchte, habe ich dann an diesem Abend weiter verfolgt.

Es ging um die Frage, wie Gott angesichts der Übel in dieser Welt zu rechtfertigen sei (= der „Gottes-Prozeß”).

Kam es in diesem Verfahren zu einem Urteil? – Nein. – Was ist statt dessen passiert? – Eine tiefenrevolutionäre Verwerfung hat die Voraussetzungen beseitigt, die seinerzeit zur Eröffnung der Verhandlung führten: Inzwischen denkt man von Gott anders, als von ihm gedacht wurde. Und nun fällt keinem (Klugen) mehr ein, den Prozeß wieder aufzurollen.

Übrigens habe ich den Vortrag in zwei Teilen gehalten:

Ein erster Teil hat vorgeführt, wie ein solches Thema ordentlich, seriös, sozusagen im Stil "höherer Gewöhnlichkeit" abgehandelt worden wäre. (Vorgeschichte der Leibnizschen Theodizee, Pierre Bayle, die preußische Königin, warum die "alte" Theodizee, die so noch nicht hieß, etwa im Stile des Koholet nicht mehr zu aktivieren war, schließlich welcher Argumente sich Leibniz bediente, die Bedeutung des Kompensations-Gedankens und die Erfindung der transzendentalen Frage nach der "Bedingung der Möglichkeit" usw.).

Danach brachte der zweite Teil den Gesichtspunkt, der mich selbst interessierte: Wieso wurde unter Aufklärungsbedingungen die Theodizee akut? Wieso wurde das Erdbeben von Lissabon 1755 zur großen Erschütterung (vorgeführt u.a. am achtjährigen Goethe)?
Wie reagieren wir heute auf solche Ereignisse? Und was hat dies mit einem geänderten Gottes-Bewußtsein zu tun?
Zuletzt habe ich die Veränderungen am konkreten Beispiel erläutert: der religiös-liturgischen Reaktion auf den Amoklauf des Robert Steinhäuser anläßlich der Trauerfeier für die Opfer und den Täter.
Hinweise auf das Buch von Sergio Quinzio, "Die Niederlage Gottes", haben den Vortrag beschlossen.
 
 




Weitere Informationen (alle Seiten) || nach oben springen || Startseite Achenbach-PP.de

Warenkorb

Noch keine Artikel

Herbst-Akademie - Zum 200. Geburtstag auf den Spuren Fontanes in Brandenburg



„Irrungen, Wirrungen” - oder:
Eine Einladung, die Menschen zu unterscheiden

29. Sept. bis 3. Okt. 2019
Alles Nähere dazu hier!

Der „Studientag Philosophie” in Neuss



Gesellschaft mit menschlichem Antlitz - ein utopischer Entwurf
9. Nov. 2019, 10:30 - 17:00 Uhr
Alles Nähere dazu hier!

Meine Dissertation über Hegel


1981 in Gießen bei Odo Marquard zum Thema „›Selbstverwirklichung‹ oder ›Die Lust und die Notwendigkeit‹. Amplifikation eines Hegelschen Kapitels aus der ›Phänomenologie des Geistes‹” abgelegt, ist ab jetzt hier im pdf-Format  nachzulesen.

In neuer Auflage erschienen:



Gerd B. Achenbach:
„Vom Richtigen im Falschen”

Auf Wegen philosophisch inspirierter Lebenskönnerschaft

Näheres dazu hier.

Neu: Audio-CDs sortiert


  
Die Texte und Tonträger der Philosophischen Praxis ab sofort nach Themen und Namen sortiert! Stöbern Sie im Katalog.
 


Seitenende || nach oben springen || Startseite Achenbach-PP.de