Philosophische Praxis Gerd B. Achenbach [www.achenbach-pp.de]
Philosophie, Philosophische Seminare, Material zur Philosophischen Praxis


Navigation überspringen || Startseite Achenbach-PP.de

Standard-Navigation:


Aktuelle Seiten-Auswahl:


Chronik der Freitag-Vorträge [Philosophische Praxis Gerd B. Achenbach] || nach oben springen || Startseite Achenbach-PP.de

Chronik der Freitag-Vorträge (2005 bis 2011)



Die Freitag-Vorträge der GPP sind eine regelmäßige Einrichtung der Philosophischen Praxis. Die Vielfalt der Themen sehen Sie hier:
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

Hinweis: Die Audio-CD-Mitschnitte der Vorträge sind auf dieser Seite unter "Texte und Tonträger" erhältlich.
Eine Sortierung nach Namen und Themen erleichtert das Auffinden der Medien.

Eine freie Suche ist möglich, wenn sie hier den Befehl strg + f eingeben und das Suchwort einfügen. Das gewünschte Medium wird dann sofort angezeigt.


Vortrag-Abende im Seminarraum der GPP e.V. in Bergisch Gladbach 2011



14. Januar 2011 Über Montaignes letzten Essay: „Von der Erfahrung”
21. Januar 2011 Was heißt das: „Zu sich selber kommen. Bei sich selbst bleiben”?
11. Februar 2011 „Wie Peter Sloterdijk die Religion ausläutete, um den Menschen über sich selbst aufzuklären”
18. Februar 2011 „Rat wissen”
25. Februar 2011 „Der Mensch ist das Wesen, das sich anstrengt.” (Zu Peter Sloterdijk)
4. März 2011 Über Nietzsches: „Fröhliche Wissenschaft”
11. März 2011 „Diogenes: Der Philosoph in der Tonne als Provokateur und Schocker”
18. März 2011 Was heißt: „mit dem Herzen denken”? (Zu Blaise Pascal)
25. März 2011 Aristoteles - oder der Anfang aller Wissenschaft (Projekt Philosophie 10)
1. April 2011 Über die Anmut der Marionetten (Heinrich von Kleist) und einen melancholischen „Abgesang auf die Eleganz”,
8. April 2011 Zum 100. Geburtstag E. M. Ciorans
15. April 2011 Zur Struktur moralischer Revolutionen
... und eine Ehrenrettung für die Ehre. (Kwame Appiahs Buch),
22. April 2011 „Zum historischen und zum spekulativen Karfreitag” ... erst ein Historiker (Alexander Demandt), dann Hegel und Hugo Ball”.
6. Mai 2011 Ein Schotte, vor 300 Jahren geboren, revolutioniert das Denken. Eine Veranstaltung am Vorabend des 300. Geburtstags von David Hume
13. Mai 2011 „Dreißig Jahre Philosophische Praxis - Gewonnene Erfahrungen, befestigte Grundsätze, aufgetane Wege”.
20. Mai 2011: „Die französischen Moralisten
Proto-Psychologen, gewitzte Menschenkenner, tiefsinnige Spötter”.
27. Mai 2011 „Vom guten Sinn der Traditionen - Oder: Der Anspruch auf die selbstverschuldete Unmündigkeit”
3. Juni 2011 „Kulturschutz”. Was ist ein „kultivierter” Mensch - und: Wie ist er es geworden?
11. Juni 2011„Aus dem Zwielicht der Moderne taucht die Gestalt eines „postsäkularen” Zeitalters auf”
17. Juni 2011 „Man muß großzügig vergessen können, ... um sich gut zu erinnern”
24. Juni 2011 „Transzendente Spekulation über die anscheinende Absichtlichkeit im Schicksale des Einzelnen”
5. Aug. 2011 „Das ewig-unendliche Thema: Vom Sinn des Lebens”
12. Aug. 2011 „Vom Bröckeln und Versanden der Demokratie”
19. Aug. 2011 „Ein ganz Großer, den professorale Arroganz kleinzureden suchte: Cicero - der vorbildliche Römer und freie Denker” („Das Philosophie-Projekt”, der 11. Abend)
2. September 2011 „Zum Begriff Weisheit”
Freitag, 10. Sept. „Die Rückkehr des Konfuzius”
16. Sept. „Ein ehemaliger Sklave - der freieste Mensch: Epiktet” „Das Philosophie-Projekt”, der 12. Abend
23. Sept. „Die Zeit ist aus den Fugen, der Wind hat sich gedreht” (Eine Interpretation der Rede des Papstes vor dem Deutschen Bundestag)
7. Okt.„The Lonely Crowd” - Die einsame Masse”
21. Okt. Positivismus - na und ...? Ein Porträt des weithin herrschenden Geistes
28. Okt. Der perfekte, grundstürzende, bekennende Egoismus - oder: die beklemmend gegenwärtige Philosophie des Max Stirner
4. Nov. Es gibt eigentlich nur zwei „ewige” Skandale: Das Leiden und das Böse
11. Nov. Erasmus von Rotterdam: „Lob der Torheit” - Ein vergnüglich-abgründiger Klassiker
18. Nov. „... mich ekelt vor allem, was Wissen heißt” - Kleist, Kant und Fichte mit einer Lesung dreier Kleist-Briefe von Jakob Poiesz
25. Nov. Was sich von Unglücksvirtuosen und Lebensdilletanten lernen läßt
2.12. Matthias Harbort über Clive Staples Lewis: „Die Abschaffung des Menschen“
9.12. „Alle kennen die vielen Wege, die man gehen kann, aber niemand will gehen.” Eine erschütternd treffende Zeit-Diagnose Kierkegaards, die kaum einer kennt.




Vortrag-Abende im Seminarraum der GPP e.V. in Bergisch Gladbach 2010



15.1.: "Der geheimnisvolle Gast"- Lesung und Diskussion (Dostojewski über Schuld)
22.1.: "Die kapitalistische Bedrohung"- Über George Soros
29.1.: Dr. Peter Brenner (Ref.)über "moderne" Opernaufführungspraxis
19.2.: "Visionen, träumerische Offenbarungen, Bekehrungen, Intuitionen"
26.2.: "Gyges und sein Ring"
5.3.: Philosophie-Projekt I - "Orpheus"
12.3.: Philosophie-Projekt II - "Anaximander von Milet"
19.3.: Philosophie-Projekt III - "Thales"
2.4.: Eine Meditation zum "Karfreitag"
9.4.: Eine verblüffende und höchst nötige Aufklärung über die "Knabenliebe"
16.4.: "Einige sperrig-heilsame Grundsätze der Stoa"
23.4.: "Über den Unterschied zwischen einem Idioten und einem Engel" Sloterdijk über Dostojewski
7.5.: Philosophie-Projekt IV - "Die heimliche Ankunft (o. Wiederkehr) des Pythagoras"
14.5.: "Goethe - ferngerückt und deshalb umso näher ... "(J. Fest)
21.5.: Philosophie-Projekt V - "Heraklit, der Denker, der alles in Bewegung sah ..."
4.6.: "Das Böse und seine Verzeihung" (Hegel)
11.6.: Philosophie-Projekt VI - "Die Sophisten"
18.6.: Philosophie-Projekt VII - "Protagoras"
2.7.: "Plutarch"
9.7.: "Die versiegende Stimme der Natur. Oder sind wir taub?"
13.8.: "Stolz und Einsicht: Die Größe des Philosophen Seneca"
20.8.: "Lebenserfahrung"
27.8: "Was Menschen befähigt, miteinander auszukommen"
1.10.: Philosophie-Projekt VIII - "Der, mit dem es anfing: Sokrates"
8.10.: "Martin Mosebachs Architektur-Schelte, die Skandal machte"
29.10.: "Philosophie der Lebensalter"
5.11.: Matthias Harbort "Privatisierung der Demokratie" (Volkmann / Rohrmoser)
12.11.: "Aussichten auf ein Ende des kalten Krieges im Reich der Medizin"
19.11.: Philosophie-Projekt IX - "Philosophie in Aktion: Platon"
26.11.: "Vom rebellischen Gewissen - und was dagegen aufgeboten wird"
3.12: "Das Böckenförde-Paradox"
10.12.: "Von der Berufung zur Philosophie"
17. 12.: "Luthers Rede 1521 vor dem Wormser Reichstag und Kaiser Karl V.



Vortrag-Abende im Seminarraum der GPP e.V. in Bergisch Gladbach 2009



9.1.: Gerd B. Achenbach: Über Otfried Preußlers „Krabat”
23.1.: Gerd B. Achenbach: Pascals verlorene „Wette” und seine „Vision”
30.1.: Gerd B. Achenbach: „Kann ernsthafte Philosophie "populär" sein?”
6.2.: Gerd B. Achenbach: „Rückschläge verkraften, Enttäuschungen meistern, mutig werden.”
14.2.: Gerd B. Achenbach: „Aphrodite und Eros: Lesung aus ‚Liebe ‒ der göttliche Wahn’”
27.2.: Gerd B. Achenbach: „David Foster Wallace”
6.3.: Gerd B. Achenbach: „Das Zeitalter der Revisionen. Die Rede des Obama.”
13.3.: Gerd B. Achenbach: „Glücklich, wer nach Glück nicht fragt.”
20.3.: Gerd B. Achenbach: „Spätzeitstimmung und Frühlingsgefühle”
27.3.: Gerd B. Achenbach über Kants Essay: „Über das Gefühl des Schönen und Erhabenen.”
3.4.: Gerd B. Achenbach: „Alles verstehen heißt alles verzeihen.”
10.4.: Gerd B. Achenbach: „Gottvertrauen, ohne an Gott zu glauben.”
17.4.: Dr. Wolfgang Klitzsch: „Beratung - Karriere eines Epiphänomens”
24.4.: Dieter Siebenborn: Über Bernhard Schlink „Der Vorleser”.
8.5: Gerd B. Achenbach: Was heißt: „aus der Geschichte lernen”?
22. 5.: Gerd B. Achenbach: Was „wertvoll” ist und warum
29. 5.: Gerd B. Achenbach über Hegel „Das geistige Tierreich.”
5. 6.: Gerd B. Achenbach über Navid Kermani
12. 6.: Gerd B. Achenbach über Spaemann: „Gott ist kein Bigamist”
19. 6.: Gerd B. Achenbach: Beantwortung der Frage: Was ist „kafkaesk”?
24. 7.: Gerd B. Achenbach: „Traumauslegung”
31. 7.: RA Michael Scheier, „Patientenverfügung II”
7.8.: Gerd B. Achenbach: Kolakowski I: „Erkenntnistheorie des „Strip-tease”
16. 8.: Gerd B. Achenbach „Was uns Kolakowski zum Teufel und zum Bösen zu sagen hat.”
21.8.: Gerd B. Achenbach : Kolakowski III: „Über die Gleichgültigkeit der Welt und die Gegenwärtigkeit des Mythos”
28.8.: Gerd B. Achenbach zu Baltasar Graciáns „Handorakel und Kunst der Weltklugheit”.
18.9.: D. Siebenborn: über W. Hassemers „Warum Strafe sein muss”.
25.9.: Gerd B. Achenbach Carl Schmitts „Politische Theologie”
2. 10.: Gerd B. Achenbach: Was heißt da „Terrorismus”? Zu Carl Schmitts „Theorie des Partisanen”,
die er als „Zwischenbemerkung zum Begriff des Politischen” lanciert hat.
9.10. : Gerd B. Achenbach: Wie ein wahrhaft Großer einen wirklich Großen großartig zu würdigen weiß Thomas Manns Essay zu „Goethe’s Werther”
6.11.: Gerd B. Achenbach: Von der Furcht, „sein Leben zu verfehlen”
13.11.: Gerd B. Achenbach Was heißt: „vernünftig” leben?
20.11: Gerd B. Achenbach: Ist das denn „sinnvoll”?
27.11.: Gerd B. Achenbach: Was zufrieden sein läßt. Überlegungen zur Dialektik der Bedürfnisse.
4.12.: Gerd B. Achenbach „Kierkegaard und der neueste Streit um Sloterdijk - und um die Frage, was Philosophie sei ...”
11.12.: Prinz Asfa-Wossen Asserate im Gespräch mit Dr. Gerd B. Achenbach in der Villa Zanders
18.12.: Gerd B. Achenbach „Von der märchenhaften Errettung aus einem vertanen Leben”



Vortrag-Abende im Seminarraum der GPP e.V. in Bergisch Gladbach 2008



11. 1. Gerd B. Achenbach: Ein "Pionier der Moderne": Niccolò Machiavelli
18. 1. Prof. Dr. Tilman Allert, Frankfurt, „Über das Schminken und Schmücken”
25. 1. Gerd B. Achenbach: Hofmannsthals „Jedermann. Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes”
08. 2. Gerd B. Achenbach: Lob der Beständigkeit
15. 2. Gerd B. Achenbach: Romantik - eine deutsche Affäre?
22. 2. Prof. Dr. Detlef Horster, Hannover, Ist die „analytische” die „bessere” Philosophie?
29. 2. Gerd B. Achenbach: Plädoyer für Wahrhaftigkeit
07.3. Gerd B. Achenbach: „Thymos” Zur späten Karriere eines griechischen Begriffs
14. 3. Gerd B. Achenbach: Odo Marquard ist 80 – und nach menschlichem Maße weise ...
21. 3. Gerd B. Achenbach: Christlicher „Monotheismus”?
28. 4. Gerd B. Achenbach: Die Religion des Propheten: Der Islam
04. 4. Gerd B. Achenbach: Die Religion dieser Welt: Das Judentum
11. 4. Gerd B. Achenbach: Zufriedenheit
18. 4. Gerd B. Achenbach: Montaigne über das Alter, die Geschlechter, die Ehe und Verwandtes
25. 4. Gerd B. Achenbach: Über die Gleichgültigkeit – oder ein Leben, das so „dahingeht” ...
16. 5. Gerd B. Achenbach: Carl Schmitts „Gespräch über die Macht und den Zugang zum Machthaber”
06. 6. Gerd B. Achenbach: 40 Jahre danach: Das Erbe der „Achtundsechziger”
25. 7. Gerd B. Achenbach: Heiterkeit
08. 8. Gerd B. Achenbach: Hätte Eva den Apfel hängen lassen sollen? Der Vorfall im Garten Eden.
22. 8. Gerd B. Achenbach: Entschlossenes Zaudern, mutiges Zögern. Plädoyer für eine Denkpausen-Kultur
29. 8. Gerd B. Achenbach: Wieland: „Filosofie als Kunst zu leben und Heilkunst der Seele betrachtet”
03. 10. Gerd B. Achenbach: Über die Schwierigkeit der Deutschen mit ihrer Nation. Zwei Reden über Schiller
10. 10. Gerd B. Achenbach: Goethe: Maximen und Reflexionen.
17. 10. Gerd B. Achenbach: Wie wir uns mit Vergnügen ruinieren. Eine Provokation
24. 10. Gerd B. Achenbach: „Der Gottes-Prozeß” – und: wie er ausging
31. 10. Gerd B. Achenbach: Die Reformation: das nötige Verhängnis
07. 11. Gerd B. Achenbach: Die dramatischen Folgen der Philosophie-Vergessenheit / zur Wirtschaftskrise
14. 11. Gerd B. Achenbach: „Über Bescheidwisserei und solche, die sich vermeintlich auskennen”
21. 11. Gerd B. Achenbach: „Ziele setzen”
28. 11. Gerd B. Achenbach: „Gewitzte Laien...” Passig / Lobo: Dinge geregelt kriegen ‒ ohne Selbstdisziplin
5.12. Gerd B. Achenbach: Worauf es ankommt, worauf es nicht ankommt. (Kulturstaffel Bergisch Gladbach)
19.12. Gerd B. Achenbach: „Die Niederlage Gottes” Sergio Quinzio



Vortrag-Abende im Seminarraum der GPP e.V. in Bergisch Gladbach 2007



12.01.: Gerd B. Achenbach: Dankbarkeit: die abgestellte Wunschmaschine
19.01.: Gerd B. Achenbach: Beantwortung der Frage: Was ist Ehrfurcht? Der Ausgang des Menschen auf selbstverschuldeter Blindheit
26.01.: Gerd B. Achenbach: Der Gefühlsthermostat - oder: die geregelte Einfachheit
02.02.: Gerd B. Achenbach: Herzensinfarkt - und Großmut als Kur
23.02.: Prof. Dr. E. Martens: Der erotische Gottesbeweis. Philosophieren heißt lieben lernen
02.03.: Gerd B. Achenbach: Die Apologie des Sokrates oder: Wie über ein Gericht philosophisch Gerichtstag gehalten wird
09.03.: Gerd B. Achenbach: Die Sache des Sokrates
16.03.: Prof. Dr. Klaus Held: Welches Glück wünscht uns Epikur?
23.03.: Gerd B. Achenbach: Die vielen Götter und der eine Gott
30.03.: Gerd B. Achenbach: Der überzogene Globus
06.04.: Gerd B. Achenbach: Das polemische Christentum
27.04.: Gerd B. Achenbach: Nietzsche - "Ich bin kein Mensch, ich bin Dynamit"
04.05.: Gerd B. Achenbach: Demokratischer Schamanismus. Zu Volkmann
18.05.: D. Siebenborn über Sloterdijks „Zorn und Zeit”
25.05.: Gerd B. Achenbach: Was ist das, der „Geist”?
01.06.: Dr. Alfred Zänker: Fortschritt als Idee und Wirklichkeit
13.07.: Gerd B. Achenbach: Richard Rorty ‒ gestorben, aber lebendig unter uns
20.07.: Gerd B. Achenbach: Richard Rorty: „Kontingenz, Ironie und Solidarität”
27.07.: Gerd B. Achenbach: Richard Rorty und die Philosophische Praxis
03.08.: Gerd B. Achenbach: Der Weltanschauungsstreit. Und wie er zu schlichten wäre.
10.08.: Gerd B. Achenbach: Eine spektakuläre Prophezeihung des alten Thomas Mann. (Europa)
24.08.: Gerd B. Achenbach: „Der gute, böse Knigge: Praktischer Philosoph, Aufklärer, Menschenkenner.
31.08.: Gerd B. Achenbach: Ein Unzeitgemäßer: Prinz Asfa-Wossen Asserate und sein Buch „Manieren”
07.09.: RA Michael Scheier: Patientenverfügungen: Ein Weg zu Selbstbestimmung und Würde?
14.09.: Gerd B. Achenbach: Novalis ‒ der immer junge Romantiker, ein heilig-nüchterner Schwärmer
12.10.: Gerd B. Achenbach: Ein unbequemer, ein entschiedener, ein bekennender Philosoph: Robert Spaemann - ein „Porträt” anläßlich seines 80. Geburtstags
26.10.: Gerd B. Achenbach: Innigkeit
02.11.: Gerd B. Achenbach: Die verschwundene Langeweile
30.11.: Gerd B. Achenbach: „Hälfte des Lebens” ‒ Entzifferung eines poetischen Meisterwerks (Hölderlin-Gedicht)
07.12.: Gerd B. Achenbach: Philosophie, Psychologie, Philosophische Praxis...
14.12.: Gerd B. Achenbach: Philosophie der Menschenkenner: Die „französischen Moralisten”.
21.12.: Gerd B. Achenbach: Der „römische Philosoph” über die Hoffnung. „Spe salvi” von Benedikt XVI.
28.12.: Gerd B. Achenbach: Vorsätze, Entschlüsse, gute Absichten



Vortrag-Abende im Seminarraum der GPP e.V. in Bergisch Gladbach 2006:



13.1.: Gerd B. Achenbach: Alexis de Tocqueville - Tiefen-Beobachter und Visionär
20.1.: Gerd B. Achenbach: Alexis de Tocqueville - „Über die Demokratie in Amerika”
27.1.: Gerd B. Achenbach: Alexis de Tocqueville - „Der alte Staat und die Revolution”
3.2.: Dr. Werner Peters (Köln): „Über die Demokratie in Amerika”
17.2.: Dr. Jürgen Hardeck (Mainz): „Der unbekannte Fromm”
3.3.: Gerd B. Achenbach: „Deus caritas est” - Die erste Enzyklika von Benedikt XVI.
10.3.: Gerd B. Achenbach: Ein großer Denker und Historiker unserer Zeit - Reinhart Koselleck (†)
7.3.: Gerd B. Achenbach: Das Sakrileg - oder wie mit sogenannter „Freiheit” aufgetrumpft wird; Ein Plädoyer für Toleranz, Respekt und Rücksicht
24.3.: Gerd B. Achenbach: Sloterdijk deutet die Sokratische Hebammenkunst und kritisiert die „Geburtsvergessenheit der Philosophie”
31.3.: Gerd B. Achenbach: Über das Vermögen, sich zu schämen
7.4.: Gerd B. Achenbach: „Einheit in Vielfalt” - Ein Historiker klärt uns über Europa auf
14.4.: Gerd B. Achenbach: "Schwierigkeiten mit dem Christentum"
21.4.: Gerd B. Achenbach: Zu Ernst Blochs "Aufklärung und Atheismus" und andere Schriften

28.4.: Gerd B. Achenbach: Wie der Theologe Klaus Berger uns erklärt, "wozu der Teufel da ist ..."
5.5.: Gerd B. Achenbach: "Die Wirtschaft geht zum Teufel"
19.5.: Gerd B. Achenbach: „Sigmund Freud”
2.6.: Gerd B. Achenbach: „Nietzsches Zeit ist gekommen”
9.6.: Dr. Ellen Dinter: „Zum Streit um die Heine-Preis-Ehrung für Peter Handke”
16.6. und 23. 6.: Gerd B. Achenbach: 2 Lesungen zu Thomas Manns „Doktor Faustus”
4.8.: Prof. Dr. Gernot Böhme „Philosophische Lebensform unter Bedingungen der technischen Zivilisation”
25.8.: Gerd B. Achenbach: Heimat. Ein Hölderlin-Abend.
20.10.: Gerd B. Achenbach: Eröffnungsfeier des neuen Seminarraums „Vom Segen der Gewohnheit”
27.10.: Gerd B. Achenbach: Einige gute Gründe für Grundsätze
3.11.: Gerd B. Achenbach: Vom Maß der Maßstäbe
24.11.: Gerd B. Achenbach: Macht Denken traurig? (G. Steiner)
1.12.: Gerd B. Achenbach: Der Papst - Jerusalem oder Athen? - und der Islam
8.12.: Gerd B. Achenbach: „Die Bekenntnisse einer schönen Seele” (Goethe)
22.12.: Gerd B. Achenbach: Über vier Weihnachtspredigten des Dr. Martin Luther



Vortrag-Abende im Seminarraum der GPP e.V. in Bergisch Gladbach 2005:



14.1.: Gerd B. Achenbach: "Einige philosophische Aufklärungen über die Liebe"
21.Januar: Gerd B. Achenbach: "Diaog und Verständigung"
28.Januar: Gerd B. Achenbach: "Philosophische Bemerkungen zu den Reaktionen und geistigen Verwerfungen, die das Seebeben vor Lissabon im Jahre 1755 auslöste"
11. Februar: Gerd B. Achenbach: "Gut zu leben ‒ eine Frage der Ethik
18. Februar: Gerd B. Achenbach: "Über das Mitleid"
25. Februar: Gerd B. Achenbach: "Frontbericht vom Kulturkampf"
4. März: Gerd B. Achenbach: "Das Denken bei sich" Meditation einiger Aphorismen von Hans Kudszus
11. März: Gerd B. Achenbach: "Wohlwollen"
18. März: Gerd B. Achenbach: "Die schlechte Lehre vom guten Zweck"
25. März: Gerd B. Achenbach: "Das Wesen des Christentums"
22. April: Gerd B. Achenbach: "Der Katholizismus als religiöser und politischer Sonderweg"
9. Mai: Gerd B. Achenbach: An Schillers 200. Todestag "Versuch über Schiller"
13. Mai: Gerd B. Achenbach: "Gottesbeweis"
27. Mai: Gerd B. Achenbach: "Sechzig verweht..."
20. August: Gerd B. Achenbach: " Prof. Schnädelbachs Beantwortung der Frage, ob Glauben wieder modern sei"
27. August: Gerd B. Achenbach: Prof. Schnädelbachs "Fluch auf das Christentum"
2. September: Gerd B. Achenbach: "Thomas Mann wird deutscher National-Dichter"
3. September: Gerd B. Achenbach: "Lesung zu Thomas Manns letzter Erzählung "Die Betrogene"
9. September: Gerd B. Achenbach: "Der Liberalismus als Totengräber der Freiheit"
16. September: Gerd B. Achenbach: "Ein Gespenst kehrt zurück nach Europa"
23. September: Gerd B. Achenbach: Platons "Symposium" I
30. September: Gerd B. Achenbach: Platons "Symposium" II
28. Oktober: Gerd B. Achenbach: Platons "Symposium" III
4. November: Gerd B. Achenbach: Platons "Symposium" IV
22. Oktober: Prof. Dr. Thomas Macho (Gastreferent) zum 200. Geburtstag von A. Stifter
2. Dezember: Gerd B. Achenbach: "Ein erstes Beben"
9. Dezember: Wolfgang Pelzer (Gastreferent): Autorenlesung "Kinder haben. Kleine Philosophie für Eltern"
10. Dezember: Prof. Dr. Klaus Held (Gastreferent): "Zeit und Ewigkeit bei Platon"
 




Weitere Informationen (alle Seiten) || nach oben springen || Startseite Achenbach-PP.de

Warenkorb

Noch keine Artikel

Die „Philosophische Herbst-Akademie” in Sils Maria



So., 24., bis Sa., 30. Sept. 2017

  Sechs Tage - ein Thema:

   Der junge Nietzsche


Siehe alles Nähere dazu hier.

„Studientag Philosophie” an der VHS Neuss



Sa., 25. Nov. 2017

  Die Freuden der Freude

Siehe alles Nähere dazu hier.

In neuer Auflage erschienen:



Gerd B. Achenbach:
„Vom Richtigen im Falschen”

Auf Wegen philosophisch inspirierter Lebenskönnerschaft

Näheres dazu hier.

Neu: Audio-CDs sortiert


  
Die Texte und Tonträger der Philosophischen Praxis ab sofort nach Themen und Namen sortiert! Stöbern Sie im Katalog.
 


Seitenende || nach oben springen || Startseite Achenbach-PP.de