Philosophische Praxis Gerd B. Achenbach [www.achenbach-pp.de]
Philosophie, Philosophische Seminare, Material zur Philosophischen Praxis


Navigation überspringen || Startseite Achenbach-PP.de

Standard-Navigation:


Aktuelle Seiten-Auswahl:


Aktivitäten ab 2005 [Philosophische Praxis Gerd B. Achenbach] || nach oben springen || Startseite Achenbach-PP.de

Archiv der Philosophischen Praxis



In der Chronik der Freitag-Vorträge der GPP sehen Sie einen Überblick über die Themen 2005 -2011, die weiteren Termine bis in die jüngste Vergangenheit sind nachzulesen im Termin-Archiv.

Wer sich einen Einblick in die vielfältigen sonstigen Aktivitäten des philosophischen Praktikers Gerd Achenbach verschaffen will, findet hier eine stetig aktualisierte Auswahl von Engagements der letzten Jahre.

Aktivitäten



2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005


Aktivitäten im Jahr 2016



Im Januar:

  • 8.-10. Jan.: "Philosophisch-literarisches Neujahrswochenende" im Gästehaus des Klosters Steinfeld/Eifel zu Bernhard Schlinks "Der Vorleser" - siehe hier

  • 19. Jan. Vortrag an der Universität Wien: "Seele und Psyche"

  • 29. Jan.: Prof. Dr. Giovanni Maio ist als Gastreferent im Rahmen der Freitag-Vorträge bei uns.

Im Februar:

  • 1. Feb.: Ein Leistungskurs Philosophie des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums ist für einen Vormittag zu Besuch in der Philosophischen Praxis, um die Arbeit dort kennenzulernen.

Im März:

  • 5. März: Tagesseminar im Rahmen der "Marienberger Seminare" in Bad Marienberg zum Thema "Seele und Psyche".

  • 6. März: Seminar mit der Vereinigung "Mensa" zum Thema: "Philosophie? Philosophieren? - Wozu?" im Seminar-Raum der GPP.

  • 12. März: "Studientag Philosophie" in Neuss (Tagesseminar). Thema: "Toleranz. Wer duldet, beleidigt".

Im April:

  • 16. April: Vortrag auf der Jahrestagung der Internationalen Erich-Fromm-Gesellschaft "60 Jahre >Kunst des Liebens<" in Mainz. Thema: Lieben - eine Kunst? Zu einigen Metamorphosen des Liebesverständnisses.

  • 24. April: Festvortrag auf dem Jubiläumskongreß "60 Jahre Deutscher Verband für Bildungs- und Berufsberatung". Thema: Wie sich Biographisches in der Beratung zur Geltung bringt.

Im Mai:

  • 1.-7. Mai: Philosophische Frühlingswoche in Schloß Steinhöfel zur "Philosophie der Stoa". (Näheres dazu hier).

  • 8. Mai: Gespräch mit Dr. med. Eckhard Rau im Rahmen des 3. Symposiums des Dachverbandes Salutogenese 6.-8. Mai an der Universität Göttingen zur Frage: "Was ist gut für den Menschen?"

  • 13. Mai: Prof. Dr. Bernhard Schlink ist Gastreferent im Rahmen der Freitag-Vorträge. (Näheres dazu hier).

  • 18. Mai: Rundfunkgespräch mit dem "Dom-Radio" zum Thema "Die philosophische Bedeutung der Zahl Drei".

Im Juni:

  • 10. Juni, Vortrag auf dem Kongreß "Vom Wert des Zuhörens. Für eine Kultur der Aufmerksamkeit in der Medizin" an der Universität Freiburg. Titel: "Eingelassenheit - oder: Zuhören ist die Seele des Gesprächs". (Ausgefallen wegen Krankheit. Der Vortrag wird aber im kommenden Tagungsband veröffentlicht.)

Im Juli:


Im August:


Im Oktober:

  • 1.-8.10. Seminar mit dem "Lehrgang Philosophische Praxis" zu Nietzsche in Sils Maria



Im November:

  • 4.11. Prof. Dr. Gernot Böhme ist zu Gast bei uns im Rahmen der Freitag-Vorträge. Sein Thema: "Gut Mensch sein".

  • 9.11. Vortrag auf der Gründungsveranstaltung des Bundesnetzwerks „Selbsthilfe Seelische Gesundheit” in Kassel zum Thema „Lebenskunst und Recovery”. Thema: Lebenskönnerschaft, nicht Lebenskunst, übernimmt die Verantwortung für das eigene Leben und stärkt die Gesundheit

  • 29.11. Tageseminar an der Katholischen Akademie des Bistums Freiburg in Freiburg mit den dortigen Studienleitern zum Thema "Gespräch/Dialog".


Aktivitäten im Jahr 2015



Im Januar:

  • 9.-11.1. "Philosophisch-literarisches Neujahrswochenende in der Eifel" zu Botho Strauß, den Dramatiker, Romanautor, Essayist und streitbaren Denker (siehe hier )

  • 16.-18.1. Abschlußwochenende des "4. Lehrgangs zur Philosophischen Praxis" (siehe hier)


  • 30.1. - 1.2. Eröffnungswochenende des neuen, "5. Lehrgangs zur Philosophischen Praxis" (siehe hier).



Im März:


  • 14.3. "Toleranz: ein Anachronismus. Oder: Wer duldet, beleidigt." Studientag im Rahmen der Marienberger Seminare e.V.

Im April:



Im Mai:


  • 12.5. Vortrag an der Universität Münster zur Vorstellung der Philosophischen Praxis

Im Juli:



Im August:



Im September:

  • Anfang September 2015 fand in Birštonas, Litauen, zum zweiten Mal das dreitägige Seminar "Philosophical Practice: Introduktion to Philosophical Counselling" statt, das ich für die "East European Association for Existential Therapy" gegeben habe. 44 Psychotherapeuten und Psychoanalytiker (sowie einige Philosophen) aus Rußland, Weißrußland, der Ukraine sowie den Baltischen Staaten waren gekommen, um die Philosophische Praxis kennenzulernen. Die Reihe wird im kommenden Jahr fortgesetzt.



Im Oktober:

  • 31.10. Reformationstag: Vortrag in Hannover in der Neustädter Schloß- und Hofkirche zum Thema: Luther und die religiöse Rebellion, die sich schließlich als Revolution der Denkungsart erwies.



Im November:

  • 21.11. Studientag in der VHS Neuss zum Thema: "Schicksal, Zufall, Fügung, Verhängnis und „glückliche Konstellation”: Zusammenhänge, über die wir nichts vermögen", Näheres siehe hier.


Im Dezember:








Aktivitäten im Jahr 2014




Im Januar:

  • 3.-5. Januar Philosophisch-literarisches Neujahrswochenende in Kronenburg:
Goethes Roman "Wilhelm Meisters Lehrjahre"

Im März:

Nikolaus von Kues 1401 - 1464)
Auf den Spuren eines unvergleichlichen,höchst erstaunlichen Philosophen (Eine Veranstaltung u.a. in Kues)

Im April:

  • 3-tägiges Seminar, 10.-12.4., in Birstonas/Litauen mit 42 Teilnehmern (Psychoanalytiker, Psychotherapeuten, Philosophen aus Rußland, der Ukraine, Weißrußland und den Baltischen Staaten) zur Vorstellung der Philosophischen Praxis; Veranstalter: Die Litauische Gesellschaft für Existentielle Psychotherapie, Ltg. Prof. Dr. Rimas Kočiunas, Vilnius.

  • Die diesjährigen "Frühlingstage in Schloß Steinhöfel bei Berlin" waren vom 27. April bis 2. Mai einer Einführung in die Philosophie Kants gewidmet. Siehe hier.

Im Mai:

  • Gast in der Sendung "WestArt Talk" im 3. Programm des WDR-Fernsehens am Sonntag, den 4. Mai, 11:00 bis 12:25 Uhr, zum Thema "Einsamkeit". Näheres dazu hier .

  • 19. Mai, Vortrag an der Universität Trier zur Vorstellung der Philosophischen Praxis.

  • 24. Mai, Vortrag an der Universität Aarhus/Dänemark im Rahmen einer Tagung zum Thema "Vertrauen". Weiterer Gast der Tagung ist u.a. Prof. Dr. Robert D. Putnam (Harvard University).

Im Juni/Juli:


  • 11.7.-18.7., Eine Woche des "Lehrgangs Philosophische Praxis" im Ultental. (Themenwoche)

Im August:

  • 3.8., Gast in der WDR-III-Sendung "Lebenszeichen" zum Thema "Freundlichkeit. Eine unzeitgemäße Tugend".


Im September:

  • 10.9., Festvortrag zum 20-jährigen Jubiläum der Kunst-Praxis in Soest: "Lob der Begeisterung".

  • 24.9., Vortrag zur Eröffnung des Semesters in der VHS Neuss: "Die Erfolgsfalle".


Im Oktober:

  • 25.10., Tages-Seminar im Rahmen der "Bad Marienberger Seminare" zum Thema: "Vom Anspruch auf die selbstverschuldete Unmündigkeit".

Im November:

  • 8.11., "Studientag Philosophie" in Neuss. Thema: "Der gute Tod".


  • 26.11. Vortrag beim "Korschenbroicher Kultursalon", Thema: "Toleranz als Anachronismus"







Aktivitäten im Jahr 2013



Im Januar:

  • 4.-6. Januar Philosophisch-literarisches Neujahrswochenende in Kronenburg:
Goethes Roman "Wahlverwandtschaften".
  • 7. Januar Besuch eines Abiturjahrgangs des Gymnasiums in Dormagen, Gespräch zum Thema "Berufswahl". Ein Artikel dazu erschien am 15.1.2013 im "Schaufenster" Dormagen, siehe hier 
  • 15. Januar Interview im DLF  "Journal am Vormittag. Die Sprechstunde" (Medizin-Sendung) zum Thema "Scheitern".

Im März:

  • 16. März, "Studientag Philosophie in Neuss". Thema: "Was ist nun Europa? Und was seine Verheißung?" Näheres siehe hier.
  • 22. März, Studiogast im DLF, "Journal am Vormittag. Lebenszeit." Thema: "Immer weniger gefragt? Religion als Sinnstifter". Siehe dazu Näheres hier .

Im April:

  • 2.-6. April, "Meister Eckhart - Philosoph, Ausnahmechrist, Mystiker" im Augustiner-Kloster in Erfurt. Weiteres dazu hier.

  • In der "AGORA 42. Das philosophische Wirtschaftsmagazin" (Heft 01/2013) erscheint von mir der Essay: "Zeit der Krisen. Krisenzeit" (S. 37-42)


Im Mai:



Im Juni/Juli:


  • 9. - 14. Juli Nachfolgetreffen für Absolventen der Studienkurse zur Philosophischen Praxis, diesmal in der Villa Hartungen im Ultental zu den "Grundlagen der Psychoanalyse".

Im August:


  • 28.8. Vortrag in der "Villa Zanders" Bergisch Gladbach an Goethes Geburtstag auf Einladung der Goethe-Gesellschaft Bergisch Gladbach sowie des "Galerie+Schloß-Vereins". Titel des Vortrags, zu beziehen hier auf der Internetseite: "Die Wahlverwandtschaften" von Goethe

Im September:


  • Tages-Seminar im Rahmen der "Bad-Marienberger-Seminare" zum Kapitel "Herrschaft und Knechtschaft" von Hegel.

Im Oktober:

  • 6. Okt., Gesprächspartner in der "Lebenszeit"-Sendung über "Dankbarkeit"  in WDR III und WDR V.

  • Vom 13. bis 17. Oktober - Büchners Geburtstag - fand die diesjährige "Herbst-Akademie" in Nackenheim am Rhein statt, ganz in der Nähe von Büchners Geburtsort Goddelau. Mit einem Besuch der gerade eröffneten großen Büchner-Ausstellung in Darmstadt.
Das Thema war:

Büchners Tragödie (Woyzeck)
sein Lustspiel (Leonce und Lena)
seine Erzählung (Lenz) -
drei nie zu überbietende Meisterstücke

  • 18. Okt., Gast in der WDR-V-Sendung "Das Tagesgespräch". (9:20 - 10:00 Uhr).

  • 21.-27. Okt.: Mit dem "Lehrgang Philosophische Praxis" in "Haus Sonneck" bei Naumburg. Das Lehrgangsthema: Friedrich Nietzsche und die Philosophische Praxis.


  • 29. Oktober: Vortrag an der "Alpen-Adria-Universität Klagenfurt" zum Thema: "Kultur schafft Wissen" im Rahmen der Vorlesungsreihe "Wissen schafft Kultur". Der gleichnamige Freitag-Vortrag zum Thema ist hier erhältlich.

Im Dezember:





Aktivitäten im Jahr 2012



Im Januar:


  • 11. Januar: Im Gespräch mit Schülern der Kaiserin-Augusta-Schule Köln über die Philosophische Praxis.

  • 11. Januar: Vortrag "was treibt uns an – die furcht vor einem misslingenden leben oder die hoffnung auf ein gelingendes?" bei den "Entwicklungshelfern"  Tim Prell und Barbara Rörtgen in Düsseldorf.


Im Februar:

  • 23.2. Vortrag für das Hospiz "Die Brücke" (Bergisch Gladbach) mit dem Thema: "Leid tragen".

Im März:


Im April:


  • 30.4. Eröffnungsfeier des neuen Seminarraums der GPP und des Hauses Achenbach. U.a. waren die stellvertretende Bürgermeisterin Frau Ingrid Koshofer sowie der Dirigent und Pianist Dirk Joeres vor Ort. Anläßlich wurde in der Bergischen Landeszeitung vom 11. Mai über die Neuerungen der GPP berichtet unter dem Titel „Philosoph blieb GL treu”

Im Mai:

  • Vorstellung der Philosophischen Praxis an der Universität Wien am 31. Mai, 1. u. 2. Juni mit einem öffentlichen Vortrag „Einiges zum Verhältnis der Philosophischen Praxis zur Psychoanalyse”sowie einem Seminar mit Studenten (Stellen aus Adornos „Minima Moralia” aus Sich der Philosophischen Praxis). Pläne an der Uni Wien, einen Masterstudiengang „Philosophische Praxis” zu installieren. Beratende Begleitung durch Dr. Gerd Achenbach.

Im Juni:


Im August:


Im September:

  • In der Jubiläums-Ausgabe der Zeitschrift „Information Philosophie” (200. Ausgabe, September 2012) erschien der Artikel über die Philosophische Praxis von Gerd Achenbach mit dem Titel: „Zwar ‒ aber. Obschon ‒ doch. Wohl ‒ allerdings. Drei Jahrzehnte Philosophische Praxis”.

Im Oktober:

  • Vortrag in der Villa Zanders in Bergisch Gladbach am 30.10., Titel: „Der literarische Salon - Literatur und Philosophie im Gespräch”.


Im November:

  • Eröffnungsvortrag beim 27.Kolloquium der IGPP  in Bad Neuenahr vom 2.-4.11., das unter dem Leitsatz Hegels stand: „…so ist auch die Philosophie ihre Zeit in Gedanken erfasst“



  • 24. 11. Hufelandgesellschaft e.V. in Berlin , Festvortrag: „Christoph Wilhelm Hufeland: Ein Aufbruch, dessen Ankunft aussteht. Philosophische Bemerkungen zu diesem außerordentlichen Arzt anläßlich seines 250. Geburtstags”




Aktivitäten im Jahr 2011



Im Januar:

  • 01.01., Gast in der Sendung "Lebenszeichen" des WDR 5. - Thema: "Und dennoch Gottvertrauen - Prognosen sind nicht die Zunkunft".

  • 07. - 9.01. Philosophisch-literarisches Wochenende in der Eifel, in Kronenburg:
       Die Außerordenlichen - Goethe und Schiller - eine beispiellose, für immer einzigartige Konstellation

Im Februar:

  • 11.02., 10.10 - 11.30 Uhr, Gast in der Sendung "Lebenszeit" des Deutschlandfunk. - Thema:
"Damals war alles besser - Die angeblich guten alten Zeiten". Siehe dazu Näheres hier .

Im März:

  • 12.03. Philosophischer Studientag Neuss: "Von der Furcht, sein Leben zu verfehlen".

Im April:

  • 07.04. Vortrag in Basel bei "Flying Science":
         Man muß großzügig vergessen können, um sich gut zu erinnern.
      Eine kleine philosophische Zwischenrede.

         Thomas Manns "Joseph und seine Brüder". (3. und 4. Roman)

Im Mai:

  • 13.05. Feier des 30jährigen Jubiläums der Philosophischen Praxis Achenbach mit Sektempfang im Seminarraum der GPP.
      Den zu gegebenem Anlaß in der Bergischen Landeszeitung erschienenen Artikel können sie hier 
      nachlesen. Der Audio-Mitschnitt des Abendvortrages ist hier erhältlich.

  • 29.05. Eine Veranstaltung des "Rheinland-Pfälzischen Kultursommers" bei den Marienberger Seminaren mit dem Titel:
         "Kultivierte Natur: ja. Naturalisierte Kultur: nein."

  • Schüler aus einem Gymnasium in Dormagen berichteten über ihren Besuch in der Philosophischen Praxis im Mai 2011. Näheres dazu hier 


Im Juni:

  • 10. Juni Vortrag zur Eröffnung der viertägigen Veranstaltung der Melanchthon-Akademie "Religion - jetzt und hier. Die vielen Gesichter wiederkehrender Religiosität" mit dem Titel:
         „Im Zwielicht der Moderne taucht die Gestalt eines ›post-säkularen Zeitalters‹ auf”

Im Juli:


  • Ein ganzseitiger Artikel über die Philosophische Praxis in Bergisch Gladbach ist am 8. Juli im Kölner Stadt-Anzeiger erschienen unter dem Titel "Erobert von der Philosophie. Gerd B. Achenbach empfängt seit 30 Jahren Ratsuchende in seiner Philosophischen Praxis". Nachzulesen hier .

Im August:


Im September:

  • 17.9. Vortrag: "Zur Verbindung von universitärer und komplementärer Medizin", gehalten in der "Sonnenberg-Klinik" Bad Sooden-Allendorf bei den "Soodener Gesprächen 2011".

  • 21.9. Gast in der Sendung "Lebensart" des WDR 5. - Thema:
"Wofür es sich zu leben lohnt". Nachhören lässt sich die Sendung siehe hier .

Im Oktober:

  • Philosophisch-literarische Herbstakademie vom 30.9. - 3.10.2011 in der Akademie Sonneck bei Naumburg auf den Spuren der Frühen Romantik, siehe hier.

Im November:

  • 12.11. Philosophischer Studientag Neuss: „Die kopernikanische Wende”. Das Parade-Beispiel einer „wissenschaftlichen Revolution”. Außerdem: Warum Freud sich irrte und Kant Recht hatte.




Aktivitäten im Jahr 2010



Im Januar:

  • 08. - 10.01. Philosophisch-literarisches Wochenende in der Eifel, in Kronenburg:
    Samuel Beckett und Arthur Schopenhauer
    Der Autor und der Philosoph
    Versuch, den Verfasser des „Endspiels” zu verstehen

Im Februar:

  • 17.02., 15.05 - 16.00 Uhr, Gast in der Sendung "LebensArt" des WDR 5. - Thema:
    "In Gedanken in der Ferne - Reisefieber"

Im März:

  • 03.03. Philosophischer Studientag Neuss: "Was steht zu Diensten?" Eine subtile Philosophie des Teufels.

  • 17.03. Vortrag im Städtischen Gymnasium Erwitte: "Lebenskönnerschaft - Der Lebenskönner ist nicht der Lebenskünstler"

Im April:

  • 03.04., zu Gast bei WDR 5 "Hallo Ü-Wagen" mit dem Thema: "Bekennen oder nicht? Vom Umgang mit der Schuld"

  • 24.4. - 25.4. Thomas-Morus-Akademie: Dostojewskis Roman "Der Idiot" philosophisch gelesen

  • 25.4. Radiogespräch im hr 1 - "Magazin" über "Demut"

Im Mai:

  • 29. April bis 2. Mai: "Nietzsche-Tage" in der Akademie Haus Sonneck bei Naumburg mit Nietzsches Jugendwerk "Morgenröte"

Im Juni:

  • 9. Juni: Universität Erfurt (Philosophisches Kolloquium) - "Die Philosophische Praxis ist die wirkliche Beantwortung der Frage 'Wozu Philosophie'."

Im Juli:

  • 16. Juli: Vortrag in Seis am Schlern - "Die Stimme der Natur" (Silenzi d'Alpe )

Termin für Teil 2 in Hildesheim, siehe hier.

Im August:


Die deutsche Schriftfassung des Vortrages finden Sie hier , die Übersetzung ins Englische hier .


Im September:


Im Oktober:


  • 27.10. Fortbildung an der Fliedner Klinik Düsseldorf : „Kurze Vorstellung der Philosophischen Praxis” (Von der Ärztekammer Nordrhein als Fortbildungsveranstaltung mit jeweils 2 CME-Punkten zertifiziert.)

Im November:

  • 4. November 2010: Vortrag "Aussichten auf ein Ende des kalten Krieges im Reich der Medizin" anläßlich des 10-jährigen Jubiläums des "Dialogforums Pluralismus in der Medizin" in Berlin, jetzt als Text zu beziehen. Der Bericht, der zur Festveranstaltung in Naturheilpraxis 4/2011 erschienen ist, findet sich siehe hier , im Deutschen Ärzteblatt erschien der Artikel "Wahrheit als Verschiedenheit" 

  • 11. November: zu Gast bei Deutschlandradio "LebensArt" über das Reisen

Im Dezember:

  • 1. Dezember 2010: Vortrag an der Hochschule Bonn Rhein-Sieg; Thema: Von der Zeit, die kanpp wird.

  • 18. Dezember 2010: zum letzten Mal wird "Hallo Ü-Wagen" gesendet, WDR V, 11.05 - 13:00 Uhr. Als häufig eingeladenen Gast dieser Sendung hatte man mich gebeten, auch bei dieser Abschieds-Sendung mit dabei zu sein. Weiterer Gast: Wolfgang Bosbach. Das Thema war: "Von Aufzucht und Pflege – Die Pflanze Demokratie".
  



Einige Aktivitäten im vergangenen Jahr 2009



Im Januar:

  • 10.01., zu Gast in der zweistündigen Live-Sendung „Hallo Ü-Wagen” im WDR 5. Das Thema war: „Reisen mit Anschluss - Auf fremden Sofas schlafen”.

  • An demselben Wochenende fand der erste dreijährige Weiterbildungskurs zur Philosophischen Praxis seinen Abschluß.

  • 16. - 18. Jan., „Philosophisch-literarisches Neujahrswochenende” in Kronenburg in der Eifel zu Dostojewskis „Schuld und Sühne”:

  • 23. - 25. Jan., der zweite Weiterbildungskurs zur Philosophischen Praxis hat sich am Wochenende Pascal gewidmet.

Im März:

  • 7. März: Studientag Philosophie in Neuss

  • 12. März: Podiumsgespräch im Kölner "Dom-Forum" mit dem ehemaligen Präses der evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Kock, über den "Schlüssel zum Glück". Mod.: Krumpener, Domradio.

  • 22./23. März: Teilnahme am Kolloquium der "Walter-Raymond-Stiftung", Hotel Hilton, Berlin, zum Thema "Solide Staatsfinanzen - die Finanzkrise, ihre Folgen und Lehren"

Im April:

  • 4./5. April, Thomas-Morus-Akademie:
       Goethes „Dichtung und Wahrheit”
       Eine meisterliche Selbsterfindung

  • 28. April, Literaturhaus Hamburg, Thema: "Chancen der Krisen" (Gast: Achenbach, Moderation: Reinhard Kahl) www.literaturhaus-hamburg.de .

Im Mai:

  • 30.April bis 3. Mai: „Nietzsche-Tage” in Haus Sonneck bei Naumburg. Das Thema der vierten Veranstaltung dieser Art (am selben Ort, zur selben Zeit - jeweils um den 1. Mai herum ...): Nietzsches „Zur Genealogie der Moral”.

  • 12. Mai: Vortrag in der Galerie Pamme-Vogelsang anläßlich der Ausstellung von Werken des chinesischen Künstlers Wang-Fu mit dem Titel: „Die Kulturen aller Länder einigen sich. Plädoyer für einen anderen Internationalismus.”

  • 15. Mai: Buchpräsentation bei Mondadori in Mailand zum Erscheinen von „Il libro dell' amore”.

  • 16./17. Mai: Lehre in Mailand mit dem Thema „Kierkegaard und die Philosophische Praxis”.

Juni/Juli:

  • Ende Juni/Mitte Juli: Ultener Sommerakademie mit Kafka „Der Prozeß und anderes”.

Im August:

  • Vom 9.-15. August fand zum 8. Mal in Folge die „Sommerakademie Leck” statt, ausgerichtet von der dort ansässigen Nordseeakademie. Das Thema war: „Schönheit - eine Himmelsmacht?”

  • 27. August: zu Gast beim Deutschlandfunk in der Gesprächsreihe „Krise und Chance”.

Im September:

  • Am 20. September Kurzvortrag zum Thema „Kreativität” anläßlich der Verleihung des Kulturpreises der BOPP im heimatlichen Bergisch Gladbach.

  • 24. September: zu Gast beim Deutschlandfunk in der Gesprächsreihe „Krise und Chance” mit dem Thema „Globalisierung und Überforderung”.

  • 26. September: Studientag an der VHS Neuss. Thema: „Rückschläge verkraften, Enttäuschungen meistern, mutig werden.”

Im Oktober:

  • 10. - 14.10: Philosophisch-literarische Herbstakademie in Wetzlar und Weimar: „Goethe in Wetzlar und Lotte in Weimar”

  • 27. Oktober: „Das Schöne und das Interessante” Vortrag in der Galerie Pamme-Vogelsang in Köln

  • 29. Oktober: zu Gast beim Deutschlandfunk in der Gesprächsreihe „Krise und Chance”.

  • 31. Oktober: Vortrag bei der Urologen-Werkstatt des AVUR e.V. bei der Veranstaltung „Gegen die Krise im Arztsein”.

Im November:

  • 26. November: zu Gast beim Deutschlandfunk in der Gesprächsreihe „Krise und Chance”.

  • 28./29. November: Thomas-Morus-Akademie:
       Dostojewskis Roman „Die Brüder Karamasoff”

Im Dezember:





Auswahl einiger Aktivitäten im Jahr 2008



Im Januar:

  • "Philosophisch-literarisches Neujahrswochenende" in Kronenburg/Eifel: Die Revolution. Der Dichter. Todesgesänge. „Dantons Tod” Das Drama des jungen Georg Büchner unter Beachtung der Büchnerpreis-Rede von Martin Mosebach: „Saint-Just. Büchner. Himmler.”

Im Februar:

  • 8.2.08, 20.10 - 21.00, Deutschlandfunk: "Das gezeichnete Ich - der Künstler als Kunstwerk", die Fragen im Interview dazu stellte Roszvita Krausz

  • "Studientag Philosophie" in Neuss: "Wiederkehr der Romantik"

Im März:

  • 13. März: Einladung zu einem Mittagessen bei Bundespräsident Horst Köhler in Schloß Bellevue zu Ehren von Odo Marquard, der im Februar 80 wurde.

  • 15./16. März: "Die Wahrheit des Mythos", eine Wochenend-Veranstaltung in der Thomas-Morus-Akademie Bensberg.

  • 30./31. März: Teilnahme am 46. Kolloquium der Walter-Raymond-Stiftung der Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände im Hilton in Berlin.

Im April:

  • Am 1. Wochenende des April: Beginn des Aufbaukurses im Rahmen der Ausbildung zur Philosophischen Praxis

  • Sa., 12. April: Ausstellungseröffnung in Hamm/Sieg mit Werken von Karl Dieter Horn und Evelyn Appelt Horn

  • Di., 15. April: Teilnahme an der öffentlichen Podiumsdiskussion im Haus der Evangelischen Kirche in Bonn zum Thema: "Altenpflege. Hat der Kunde eine Chance auf Selbstbestimmung?"

  • 19./20. April: Festakt in Reutlingen. 25 Jahre IGPP. Auf dem Podium: Fragen an den Gründer der Philosophischen Praxis, Gerd B. Achenbach, diskutiert mit Dr. Roland Lambrecht und Dr. Heidi Bennent-Pfahle u.a.

  • 30. April bis 3. Mai: Nietzsche-Tage in Haus Sonneck bei Naumburg. Programm: "Also sprach Zarathustra".

Im Mai:

  • 9. Mai: Podiumsdiskussion im "Roten Saal" der Internationalen Buchmesse Turin zur Vorstellung meines jetzt italienisch erschienenen Buches "Del giusto nel falso", an der ich zusammen mit Prof. Dr. Luigi Perissinotto (lehrt Philosophie in Venedig) und dem Präsidenten einer italienischen Gesellschaft für Philosophische Praxis namens "Phronesis", Neri Polastri, teilgenommen habe. Aus der Ankündigung auf der Messe: Ovviamente rinnoviamo l’invito per l’incontro “La vita bella, la vita esaminata. Consulenza filosofica e cura di sé” presentazione del libro Del giusto nel falso di Gerd B. Achenbach, venerdì 9 maggio alle 20.00 presso la Sala Rossa. All’incontro parteciperanno l’autore, Luigi Perissinotto e Neri Pollastri.

Im Juni:

  • 14. Juni Vorlesung und Seminar an der Universität "Roma III" zur "Zukunft der Philosophischen Praxis" und "Zur Philosophischen Praxis als Hilfe". Am 14. Juni erscheint ganzseitig auf der 1. Seite des Feuilletons von "La Repubblica" ein Interview mit mir. (S. 37; "Chiedilo al Filosofo. Un Consulente Esistenziale. Intervista al Gerd B. Achenbach"). Siehe als verkleinertes pdf-Dokument hier .

Im Juli:

  • Meraner Sommerakademie 2008: In zwei Gruppen (die erste Ende Juni, die zweite Anfang Juli) jeweils eine Woche lang: "Buddenbrooks" von Thomas Mann. Ebenfalls im Ultental: Eine Woche mit dem 1. Weiterbildungskurs zur Philosophischen Praxis.

Im August:

  • Sonntag, den 10. August, 8:05 bis 9:00 Uhr im WDR II war ich zu Gast in der Sendung „Sonntags-Frage”. Das Thema war: "Gleichgültigkeit". Siehe dazu hier .

  • 10. bis 16. August: Sommerakademie in Leck. Thema: "Gut und Böse. Schuld und Sühne".

Im September:

  • Eine Woche in Weimar mit dem 2. Weiterbildungskurs zur Philosophischen Praxis.

  • 19. 09.: In der WAZ erscheint in der Rubrik „Bei der Arbeit” der Artikel „Der Philosoph in der Praxis” von Christoph Onkelbach über die Praxis in Bergisch Gladbach anläßlich der Philosophie-Tagung in Essen.

  • 28. 09.: Podiumsveranstaltung zusammen mit Rüdiger Safranski und Dirk Joeres (Moderation) zum Thema „Romantik und Politik” in Schloß Namedy am Rhein.

  • 29. 09.: Vortrag zum Abschluß der diesjährigen Leibniz-Tage in Hannover (Leibniz-Saal) zum Thema: „Leibniz Theodizee bewegte Welten”.

  • 30. 09.: Vortrag in Nienburg an der Weser: „Wie wir uns vergnügt ruinieren.

Im Oktober:

  • Rundfunk-Gespräch (WDR) über das Thema „Warten” (Interviewer: Reinhardts)

  • 18. Okt.: „Studientag Philosophie” in Neuss mit dem Thema „Zeit ...? - Was ist das?”

  • Vortrag in der Villa Zanders am 27. Okt. in der Reihe „Roter Salon”: „Einrichten - Leben in der Behausung”

Im November:

  • 8./9. Nov.: Wochenendveranstaltung in der Thomas-Morus-Akademie zum Thema „Ödipus” in der Reihe „Literatur philosophisch gelesen”.

  • 20. Nov.: In der Kölnischen Rundschau erscheint der Artikel „Rat vom Philosophen. Gerd B. Achenbachs Philosophische Praxis ist die 29. Station der Gladbacher Kulturstaffel”.

Im Dezember:

  • 5.12.: 30-Minuten-Sendung im Deutschlandradio-Kultur zur Philosophischen Praxis; Titel: "Sinnsuche mit Hegel beim Tee".

  • 7.12.: 30-Minuten-Gespräch im WDR III in der Reihe "Lebenszeichen" zum Thema "Du kannst einen Fluß nicht anschieben".

  • 11.12.: Vortrag zur Eröffnung der Ausstellung von Christa Manz-Dewald im "Kulturhaus Zanders"

  • 12. - 14.12.: Seminar in Zusammenarbeit mit der "Evangelischen Akademie Thüringen" in Rheinhardsbrunn/Friedrichroda anläßlich des Erscheinens von Sloterdijks "Kritik der zynischen Vernunft" vor 25 Jahren.

  • 20.12.: Zweistündige Life-Sendung im Deutschlandradio-Kultur in der Reihe "Radiofeuilleton - Das Gespräch" zum Thema "Philosophischer Rück- und Ausblick" sowie zur Frage, "Wie Philosophie im Alltag helfen kann". Als der Studiogast hatte ich das Privileg, auch die Musik-Einspielungen auswählen zu dürfen.




Auswahl einiger Aktivitäten in 2007:



Januar:

  • Wochenendseminar in Kronenburg zum "Dichter der Philosophen": Johann Peter Hebel

  • Projekt "Schulethos" am Albertus-Magnus-Gymnasium in Bensberg, an dem alle Jahrgangsstufen 7 - 13, das Lehrerkollegium und die Elternschaft beteiligt wurden (und noch sind).

  • Fernsehinterview zur "Philosophie des Spiels", inzwischen mehrfach gesendet vom Fernsehen der Deutschen Welle.

  • Rundfunkgespräch (Deutschlandfunk)zum Thema "Esoterik".

Februar:

  • "Studientag Philosophie" in Neuss. Thema: "Zuhören ist die Seele des Gesprächs"

  • Fortsetzung des Projekts "Schulethos" am AMG.

  • Vortrag bei der Ärztekammer Hamburg im Rahmen des "2. Medizin-Philosophischen Kolloquiums". Thema: "Der Patient und sein Arzt".

  • Veröffentlichung ("Das Wir-Gefühl") im Rahmen der Kolumne "Philosophisch betrachtet" im Heft 1-07 von "Promotion Business".

März:

  • Fortsetzung des Projekts "Schulethos" am AMG.

  • Am 25. März: Predigt in einer Kirche in Hannover über Markus 10

  • 25./26. März: Teilnahme am Kongreß der W.Raymond-Stiftung in Berlin "Auswirkungen der Globalisierung auf Politik und Gesellschaft". (Hilton)

  • 31. März – 1. April 2007 (Sa.-So.) Ausrichtung einer Tagung in der Thomas-Morus-Akademie in Bensberg mit dem Thema: „Die Sehnsucht nach dem ganz Anderen“ Kritische Religionsphilosophie bei Theodor W. Adorno und Max Horkheimer, eingeleitet mit Gedanken von Gianni Vattimo und Richard Rorty.

April:

  • Wochenendseminar in Hütten/Thüringen (13.-15.April) zu Sloterdijks Sokrates-Deutung sowie zu seinem Buch "Zorn und Zeit".

  • Veröffentlichung ("Was ist ein Mensch wert?") im Rahmen der Kolumne "Philosophisch betrachtet" im Heft 2-07 von "Promotion Business".

  • 20./21. April: Vorlesungen und Seminar an der Universität in Madrid zur Philosophischen Praxis

  • 28. April bis 1. Mai: Seminar in "Haus Sonneck" Naumburg zum späten Nietzsche.

  • Am 29. April abends: Öffentlicher Vortrag zum späten Nietzsche im Nietzsche-Haus ("Villa Silberblick") in Weimar.

Mai:

  • Ausbildungsprogramm zur Philosophischen Praxis in Genua (Tagesseminar).

  • Ausbildungsprogramm zur Philosophischen Praxis in Mailand (3 Tage)

Im Juni:

  • Rundfunk-Interview (u.a. für HR II) zum Thema "Familie"

  • Rundfunk-Interview (für den Deutschlandfunk) zum Thema "Zeit"

  • Rundfunk-Interview zu den "Bekenntnissen des Hochstaplers Felix Krull" von Thomas Mann im "Radio Bozen" (zur Ankündigung der "Sommer-Akademie" im Ultental).

  • Veröffentlichung ("Aus dem Verkehr gezogen: Die Tugenden und die Laster") als Kolumne "Philosophisch betrachtet" im Heft 3-07 von "Promotion Business".

  • Die "Meraner Sommer-Akademie" im Ultental, zwei Gruppen, jeweils zu Thomas Manns "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull".

  • Eine Woche lang in Sils Maria die Weiterbildungsgruppe zur Philosophischen Praxis.

Im Juli/August:

  • Die zweite Gruppe zum "Felix Krull" im Ultental eine Woche lang.

  • Rundfunk-Interview zur Sendung "Während du schliefst. Die Nachtseite der Welt", Redakteur Reinartz, Sendung: So., 21. Okt., 20:05 - 21:00 im DLF.

September:

  • Vortrag auf der Jahrestagung des Bundesverbandes der "Arbeiterwohlfahrt" in Halle. Titel: "Ein etwas anderer Zugang zum Thema der Tagung". (Der Titel der Tagung lautete: "Wie helfen wir morgen?"

  • 26./27. Sept.: Vorlesungen und Seminar an der Universität Neapel für die Studenten, die die Philosophische Praxis im "Master-Studiengang" studieren.

  • 30. Sept.: Vortrag und Lesung in Reutlingen: "Liebe - der göttliche Wahn"

Oktober:

  • 5. - 7.10: Wochenendseminar in Hütten/Thüringer Wald. Thema: "Über die Natur" (zu Kants "Kritik der Urteilskraft").

  • 9.10., 15:05-16:00 Uhr: WDR 5, Studio-Gast der Sendung "Lebensart". Es geht um die "68er" und die Folgen.

  • 13.10.: "Studientag Philosophie" in Neuss. Thema: "Der verordnete Verzicht".

Im November:

  • Vortrag auf den "4. Bieler Philosophie-Tagen": "Die Wirtschaft geht zum Teufel"

  • Fernsehgespräch in der Reihe "Sternstunde Philosophie" zum Thema "Ich kaufe, also bin ich" (Erstsendung am 18.11., Wiederholung u.a. am 25.11., 9:15-10:15 auf 3-sat)

  • 11.-17. Nov.: Ausbildungsseminar zur Philosophischen Praxis in Brione/Locarno am Lago Maggiore (Tessin)

  • 22. Nov., Vortrag zur Philosophischen Praxis in Trapani auf Sizilien.

  • 24./25. Nov. Wochenendseminar in der Thomas-Morus-Akademie zu Nietzsches Religionsphilosophie

  • 29. Nov. Fernsehgespräch in der Wissenschafts-Sendung "delta" (3sat) zum Thema "Placebos).

Im Dezember:

  • Podiums-Gespräch am 3. Dez. in der Karl-Rahner-Akademie Köln:
    Alles nichts - oder?
    Zum Umgang mit existentieller Angst Im Gespräch: Dr. Gerd B. Achenbach und Matthias Schnegg (Diözesan-Caritaspfarrer im Erzbistum Köln, Pfarrer an St. Maria Lyskirchen Köln). Moderation: Heinrich Klauke




Einige Aktivitäten in 2006:



Im Januar:

  • Wochenendseminar (6. - 8.1.) in Kronenburg/Eifel zu Shakespeares "Hamlet" und "Wie es euch gefällt"

  • Am 28./29.1. im Rahmen der "offenen Akademietagung" mit dem Titel "Common sense - Mythos - Tabu" habe ich den Vortrag gehalten:
      "Die Wirtschaft geht zum Teufel".

Im Februar:

  • Wochenendseminar (10. - 12.2.) in Hütten "Zum Begriff Weisheit"

  • Vortrag am 13.2. in Wuppertal zum "Katholizismus als politischer und religiöser Sonderweg"

Im März:

  • 4. März: "Studientag Philosophie" in Neuss. Das Symposium von Platon.

  • 18. März: Vortrag beim "Deutschen Netzwerk Wirtschaft und Ethik" über "Ethik in der Wirtschaft".

  • 19. März: Ausstellungseröffnung in Bergheim.

  • 23. März: Vortrag beim "Arbeitskreis praktische Philosophie" (Prof. Dr. Gernot Boehme) in Frankfurt zur Philosophischen Praxis.

  • 25. März: Ganztägiges Seminar zur Philosophie Sloterdijks in Bad Marienberg im Rahmen der "Marienberger Seminare".

  • 27. März: Öffentlicher Vortrag in der "Villa Zanders", Bergisch Gladbach, zum Thema "Individuum und Gesellschaft".

Im April:

  • 8./9. April: Wochenend-Seminar zur Religionsphilosophie Schopenhauers in der "Thomas-Morus-Akademie" Bensberg.

  • 22./23. April: Der erste Block des "Ausbildungsseminars Philosophische Praxis".

  • 25. April: Zu Gast in der Sendung "Lebensart", WDR III, 15:05 - 16:00. Thema: "Jeder muß selber sehen, wo er bleibt." (Individualismus) Moderation: Claudia Wiese.

Im Mai:

  • 1. Mai: Festakt "25 Jahre Philosophische Praxis" in der Villa Zanders in Bergisch Gladbach. Hundert Gäste und viel Prominenz war gekommen, um das Ereignis zu feiern: Vor 25 Jahren begann mit der Gründung der Philosophischen Praxis in Bergisch Gladbach eine Bewegung, die heute in aller Welt, auf allen Kontinenten zuhause ist.

  • 3. Mai: Interview zu "25 Jahren Philosophischer Praxis" im "Mosaik" (WDR III)

  • 11. - 14. Mai: "Der junge Nietzsche". Eine Veranstaltung, die wir zusammen mit "philoSOPHIA" und der "Evangelischen Akademie Thüringen" in Sonneck (nahe Naumburg) durchführen.

  • 11. Mai: Öffentlicher Vortrag in Schulpforta: "Nietzsches Zeit ist gekommen".

  • 21. - 27. Mai: Ausbildungsseminar "Philosophische Praxis" im Thüringer Wald.

  • 27. Mai, im Rundfunk, WDR 5, "Hallo Ü-Wagen", 11:00 - 13:00 Uhr, Experte in der Sendung "Ganz Ohr. Über das Zuhören".

Im Juni:

  • 5. - 9. Juni, Leitung des Initiativ-Kreises "Umbraculum" für das Deutsche Bergbau Museum in der Abtei "Königsmünster" (Meschede)

Im Juli:

  • 1. - 8. Juli (1. Staffel) und 9. - 15. Juli: "Doktor Faustus" im Ultental. (Die Meraner "Sommer-Akademie")

Im August:

  • 6. - 12. August: Mitausrichtung der diesjährigen "Sommer-Universität in Leck".


Im September:

  • 1. Sept., Veranstaltung im Rahmen des Rheinland-Pfälzischen Kultursommers in Schloß Hachenburg: "Faust - Der Teufelspakt".
(Podiumsgespräch und Musik)

  • 8. Sept., Veranstaltung im Rahmen des Rheinland-Pfälzischen Kultursommers in Bad Marienberg: "Doktor Faustus". (Podiumsgespräch und Musik)

  • 9. Sept.: Experte bei "Hallo Ü-Wagen", WDR 5, zum Thema: "Arbeit - mehr als Job?"

  • 13. Sept., Veranstaltung im Rahmen des Rheinland-Pfälzischen Kultursommers in der Stadthalle Westerburg: "Die Deutschen und ihre Romantik". Podiumsgespräch u.a. mit Rüdiger Safranski und Musik, gespielt von der Westdeutschen Sinfonia unter der Leitung von Dirk Joeres.

  • 16. Sept., Tagesseminar im Rahmen der "Bad Marienberger Seminare" zu Simmels "Philosophische der Geschlechter".

  • 20.-22. Sept., Beratung der Universitäten Pisa und Cagliari (Italien) in Sachen Curriculum für den Masterstudiengang Philosophische Praxis

  • 25. Sept.: Öffentlicher Vortrag in der Villa Zanders, Berg. Gladbach, Thema: "Heimat - Philosophische Überlegungen zu einem vieldeutigen Begriff".

Im Oktober:

(Der Oktober stand im Zeichen des Umzugs ins Nachbarhaus 56 b sowie zahlreicher Umbauten, die nötig wurden ...)

  • 20. Oktober: Einweihung des neuen Hauses.

  • 28. bis 29. Oktober 2006:

  • Wochenende in der Thomas-Morus-Akademie Bensberg:
      Religion: das „Gemüt einer herzlosen Welt”
      Karl Marx’ religiös inspirierte Religionskritik

Im Dezember:

  • 15. bis 17.12., Wochenend-Seminar in Hütten: "Shakespeare".




Einige Aktivitäten im Jahr 2005



  • Im Fernsehen

   Teilnahme als "Experte" im "Nachtcafé" im Januar zum Thema "Wo die Liebe hinfällt" (SWR, Moderation: W. Backes)
   Am Samstag, den 17. Sept., hat das Fernsehen der Deutschen Welle in der Praxis einige "Drehs" gemacht für eine Sendung zum Thema "Glück". Wann das Feature gesendet wird, ist noch nicht bekannt. Wird mitgeteilt.

  • Im Rundfunk

Januar:
   Einstündiges Interview zu Fragen der Philosophischen Praxis in "Neugier genügt" (WDR V).
   "Bei Liebeskummer Sokrates. Philosophen als Lebensberater", 50-Min-Sendung in der Reihe "Studiozeit" (DLF, Red. R.Krausz).

Februar:
   Teilnahme als "Experte" in "Hallo Ü-Wagen" zum Thema "Was für ein Gefühl? - Mitleid" (WDR, Moderation: V. Münch).

März:
   50-Min.-Interview für den DLF zum Thema "Der Gott der Philosophen"

Mai:
   Dom-Radio, 13.5.05, 21:00-22.00 Uhr: "Der Katholizismus als politischer und religiöser Sonderweg"
Im Dom-Radio wurden im Juni auch die beiden Freitag-Vorträge zu Schillers Todestag und zu Spaemanns "Gottesbeweis" zeitversetzt gesendet.

August:
"Zwei Monologe sind kein Gespräch - über die schwierige Kunst miteinander zu reden" (1-stündiges Rundfunk-Gespräch, gesendet im Deutschlandfunk am 4. Aug.)

November:
"Das menschliche Gesicht". (1-stündiges Rundfunk-Gespräch für den Deutschlandfunk), 3. Nov., 21-22:00 Uhr, Life-Gespräch im NDR-Info, Reihe "Redezeit": "Depression"

10. Nov., Live-Gespräch in WDR III+V, "Funkhausgespräche": "Der Weltraum als Heimat?"

2.12.: Aufzeichnung eines Interviews für den Deutschlandfunk. Thema: "Mitleid"

  • Vorträge:

(von den regelmäßigen "Freitag-Vorträgen" im Seminar-Raum der GPP abgesehen)

Festvortrag zur Verleihung des Nachhaltigkeitspreises durch die "Ethik-Bank" in der Abtei Blankstetten bei Berching: "Die Kunst des guten Lebens als Grundfrage der Ethik". (Januar)

"Sicherung der Freiheit", Vortrag im Rahmen der "Marienberger Seminare" in Bad Marienberg. (Februar)

Vortrag zur Eröffnung der Ausstellung "No names" im Frankfurter Dom (Bilder von Dina Draeger). (März)

"Über die Unbarmherzigkeit der Zeitherrschaft". Vortrag, Kongreßhalle Luzern, Jahrestagung von HR-Campus und SAP. (April)

"Glück und Leid". Vortrag, Eurogress Aachen, 9. Internationaler Kongreß der Gesellschaft für Palliativ-Medizin. (April)

"Lebenskönnerschaft". Vortrag auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Rheumatologie im Kurhaus Bad Kreuznach. (April)

"Zur Zukunft des Museums". Veranstaltung auf Schloß Burg. (Mai)

"Gesprächskönnerschaft". Vortrag auf der 20. Jahrestagung der Gesellschaft für "Idiolektik" in Würzburg (siehe hier )

Vortrag zur "Philosophie als Beratung" an der "Humboldt-Universität Berlin".

Vortrag "Philosophische Praxis" auf dem zweitägigen Kongreß zur Philosophischen Praxis, zu dem mehrere italienische Universitäten Italiens vom 3. bis 4. Juni nach Venedig eingeladen hatten.

Vortrag und Seminar "Philosophische Praxis", zu dem die Universität in Cagliari (Sardinien) eingeladen hat: 7.7.2005.

Vortrag "Zur Zukunft der Psychotherapien und die Philosophische Praxis" am 1.10.2005 in Frankfurt auf der Jahrestagung des "Dachverbandes Deutscher Psychotherapeuten" (DVP).

An zahlreichen italienischen Universitäten (Cagliari, Neapel, Pisa, Venedig, Mailand) wird vom kommenden Studienjahr an ein "Master-Studiengang Philosophische Praxis" eingeführt werden. Zu diesem Anlaß findet im Oktober 2005 in Cagliari auf Sardinien ein mehrtägiger philosophischer Kongreß statt, zu dem ich diesen Beitrag "Grundzüge eines Curriculums für die Philosophische Praxis" als Diskussionsgrundlage beisteuere. (5. - 8. Oktober 2005)

29.10.05: Vortrag auf dem Jahres-Kolloquium der IGPP in Hannover zum "Curriculum für die Philosophische Praxis" und Teilnahme am Podium (u.a. mit Prof. Mensching, Prof. Borsche) zum Thema "Philosophische Praxis und gesellschaftliche Verantwortung".

28.11.05: Vortrag beim Katholischen Bildungswerk Wuppertal. Thema: "Der Katholizismus als politischer und religiöser Sonderweg"

29.11.05: Vortrag bei "Würth International AG" in Chur/Schweiz. Thema: "Die Tyrannei der Zeit der Zeitherrschaft"

  • Wochenend-Veranstaltungen:

Januar:
   Das "Literarisch-philosophische Wochenende" zu Schillers Meister-Essays in Kronenburg/Eifel.
März:
   Studientag Philosophie in Neuss: "Glück und Tragödie der Liebe"
April:
   "Denkendes Herz" - Zu Hegels Religionsphilosophie. Veranstaltung in der "Thomas-Morus-Akademie" Bensberg
Mai:
   "Metaphysik" - Wochenende in Hütten/Thüringen
August:
   6 Vorlesungen und außerdem Seminare im Rahmen der "Sommeruniversität in Leck". Thema: Die Lebensalter.
November:
   Studientag Philosophie in Neuss: "Nichts ist mehr heilig..."
   Ganztägiges Seminar im Rahmen der "Bad Marienberger Seminare". Thema: "Von den gefährdeten Bedingungen der Demokratie".
   Wochenend-Seminar in der Thomas-Morus-Akademie Bensberg. Thema: "Ludwig Feuerbachs Religionskritik"

  • Außerdem:

Teilnahme am Kolloquium der "Walter-Raymond-Stiftung" der BDA in Berlin ("Den Reformen Perspektive geben") im März. In diesem Rahmen: Einladung zum Vortrag des Bundespräsidenten Horst Köhler im Haus der deutschen Wirtschaft am 15.3.2005.

Moderation der Tagung "Religion und Vertrauen" in Schloß Neuhardenberg. (20.-22.Mai 2005)

Podiumsgespräch im Rahmen des "Kultursommers Rheinland-Pfalz": "Schiller und die Philosophie des deutschen Idealismus".
Gespräch mit Rüdiger Sawraski und Dirk Joeres. (Koblenz)

Podiumsgespräch im Rahmen des "Kultursommers Rheinland-Pfalz":
"Musik und Gehirn"
Gespräch mit Eckart Altenmüller und Dirk Joeres.

Eine Woche zum "Zauberberg" im Ultental/Südtirol

Drei Tage zur Philosophie Schopenhauers in Meran im Oktober.

24.11.05: Gast beim sogenannten "Medienstammtisch", zu dem sich, einmal im Jahr, Journalisten aus den Print- und Funk-Medien treffen und jeweils ein Thema mit einem Gast durchsprechen. Diesmal ist die Philosophie dran, und so hat man mich eingeladen. Thema werden die üblichen Stichworte sein, die heute fallen, wenn von Philosophie geredet wird: Werte, Sinn, Moral usw. Zweiter Gast: Pfarrer Werner, ebenfalls aus Bergisch Gladbach.
 




Weitere Informationen (alle Seiten) || nach oben springen || Startseite Achenbach-PP.de

Warenkorb

Noch keine Artikel

Studientag Philosophie an der VHS Neuss



Samstag, 11. März 2017

Gerd B. Achenbach:
Was heißt: „Sein Leben in Ordnung bringen”?


Siehe alles Nähere dazu hier.

Eine Woche lang Frühling in Schloß Steinhöfel



30. April bis 5./6. Mai 2017

Michel de Montaigne -
der Philosoph, den ich herzlich liebe ...


Siehe alles Nähere dazu hier.

In neuer Auflage erschienen:



Gerd B. Achenbach:
„Vom Richtigen im Falschen”

Auf Wegen philosophisch inspirierter Lebenskönnerschaft

Näheres dazu hier.

Neu: Audio-CDs sortiert


  
Die Texte und Tonträger der Philosophischen Praxis ab sofort nach Themen und Namen sortiert! Stöbern Sie im Katalog.
 


Seitenende || nach oben springen || Startseite Achenbach-PP.de