Philosophische Praxis Gerd B. Achenbach [www.achenbach-pp.de]
Philosophie, Philosophische Seminare, Material zur Philosophischen Praxis


Navigation überspringen || Startseite Achenbach-PP.de

Standard-Navigation:


Aktuelle Seiten-Auswahl:


Herzlich Willkommen [Philosophische Praxis Gerd B. Achenbach] || nach oben springen || Startseite Achenbach-PP.de

Willkommen im neuen Haus.

     Albert-Dimmers-Straße 49
 (Ecke Kempener-Straße)
     51469 Bergisch Gladbach
   (Das ist in Paffrath)

Hausansicht
[+]
Hausansicht

Hauseingang
[+]
Hauseingang

Blick auf die Terrasse
[+]
Blick auf die Terrasse

Unser neues (aktualisiertes) Türschild ...
[+]
Unser neues (aktualisiertes) Türschild ...

Herzlich willkommen


       in der Philosophischen Praxis!



Die erweiterte und überarbeitete Neuausgabe jetzt als Hardcover
[+]
Die erweiterte und überarbeitete Neuausgabe jetzt als Hardcover

„Das kleine Buch der inneren Ruhe” ist wieder greifbar: Endlich und erstmalig in angemessener, ansprechender Aufmachung und als gebundenes Buch, in 5. Auflage überarbeitet und erweitert.
In allen Buchhandlungen erhältlich für 16,99 €.
Das neue Inhaltsverzeichnis kann man sich hier ansehen.

Die Reihe der Freitag-Vorträge wird fortgesetzt am Freitag, den 9. Dezember mit Prof. Dr. Gudula Linck als Gastreferentin. Ihr Thema:

    „Poesie des Alterns.
    Anregungen aus dem alten China”


Lesen Sie alles Nähere zur Reihe der Freitag-Vorträge hier.
(Am 2. Dez.: Kein Freitag-Vortrag!)

Ein Freitagabend mit Prof. Dr. Armin Falk als Gastreferent ("Markt und Moral")
[+]
Ein Freitagabend mit Prof. Dr. Armin Falk als Gastreferent ("Markt und Moral")

  
  
Hier (rechts) ein Blick in unseren Seminarraum ...


Dazu eine kleine Bildauswahl vom Abend über
"Markt und Moral" am 11. Jan. hier!





Es stehen inzwischen etliche neue Texte zur Verfügung, die bestellt werden können. So beispielsweise:

Der Patient und sein Arzt
Von der romantischen Sehnsucht, in der Liebe zu sich selbst zu kommen
„Lieben - eine Kunst?” Metamorphosen des Liebesverständnisses
Lebenskönnerschaft, nicht Lebenskunst, übernimmt die Verantwortung für das eigene Leben
Fürsprache für die Familie. Ein philosophischer Versuch
Beantwortung der Frage, wie sich unsere Biographie auf die Art, wie wir beraten, auswirken mag

Anfang September 2015 fand in Birštonas, Litauen, zum zweiten Mal das dreitägige Seminar "Philosophical Practice: Introduktion to Philosophical Counselling" statt, das ich für die "East European Association for Existential Therapy" gegeben habe. 44 Psychotherapeuten und Psychoanalytiker (sowie einige Philosophen) aus Rußland, Weißrußland, der Ukraine sowie den Baltischen Staaten waren gekommen, um die Philosophische Praxis kennenzulernen. Die Reihe wird im kommenden Jahr fortgesetzt.

Hier einige Bildeindrücke von dem Seminar ... Fotos und Copyright: Uwe Völkner, Fotoagentur Fox .

Der Veranstaltungsort: Das Kurhaus von Birštonas
[+]
Der Veranstaltungsort: Das Kurhaus von Birštonas

Die Sitzordnung am 1. Tag
[+]
Die Sitzordnung am 1. Tag

Die Sitzordnung am 2. und 3. Tag
[+]
Die Sitzordnung am 2. und 3. Tag

Zertifikat-Übergabe zum Schluß
[+]
Zertifikat-Übergabe zum Schluß

Herzlicher Abschied von Prof. Rimantas Končiūnas, dem Präsidenten der EEAET
[+]
Herzlicher Abschied von Prof. Rimantas Končiūnas, dem Präsidenten der EEAET

  

[+]

Im Verlag HERDER ist der von G. Augustin und R. Kirchdörfer herausgegebene Band "Familie. Auslaufmodell oder Garant unserer Zukunft?" erschienen mit Beiträgen von Jörg Splett, Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Hans-Jürgen Papier, Frank-Walter Steinmeier, Peter Gauweiler sowie den Kardinälen Kaspar und Marx und vielen, vielen anderen. Den Eröffnungsbeitrag beizusteuern - Titel: "Fürsprache für die Familie. Ein philosophischer Versuch" - hatte ich die Ehre. (S. 17-30)
Leinen, 601 Seiten, 24,- €.

Das ausführliche Inhaltsverzeichnis des Bandes finden Sie hier .

Gerade ist im Verlag „mentis” die Anthologie „Selbstformung. Beiträge zur Aufklärung einer menschlichen Praxis” erschienen, die von mir den Beitrag „In der Philosophischen Praxis erwacht das Selbst aus seinem psychologischen Schlummer” enthält.
Sehen Sie das ausführliche Inhaltsverzeichnis des Bandes hier .

Mein eigener Beitrag gliedert sich in folgende Abschnitte:

    Das stolze und das demütige Menschenbild: Antike und Mittelalter
    Anbruch der Moderne: der homo psychologicus tritt auf
    Der Mensch im „psychologischen Schlummer” ...
    Zum Ausgang des Menschen aus seiner psychologisch verschuldeten Unmündigkeit
    Wie das Selbst in der Philosophischen Praxis aus seinem Schlummer geweckt wird.




Außerdem ...



In Kooperation mit der GPP arbeitet derzeit

    der dreijährige „Lehrgang Philosophische Praxis”

Alle Termine (und Themen) sind hier zu finden!




Zum Jubiläum „30 Jahre Philosophische Praxis” (sie wurde am 1. Mai 1981 gegründet) gibt es eine Neuigkeit auf dieser Seite: Eine Chronik, die die Anfänge der Philosophischen Praxis vom Gründungsjahr 1981 an bis 1995 dokumentiert: Veranstaltungen, Presseberichte, zentrale Texte, Ereignisse - alles dies im Sinne eines „institutionellen Tagebuchs” auf 160 Seiten. Schauen Sie hinein! Sie finden die Chronik hier .

Den zu gegebenem Anlaß in der Bergischen Landeszeitung erschienenen Artikel können sie
hier  nachlesen.

Schüler aus dem Bettina-von-Arnim Gymnasium in Dormagen berichteten über ihren Besuch in der Philosophischen Praxis im Januar 2013. Näheres dazu hier 
  

... es gibt viel zu lesen auf dieser Seite!




Es gibt viel „Lesestoff” auf dieser Seite. Zum einen etliche Texte zur Philosophischen Praxis, die Sie „online” lesen können, dann eine ganze Reihe von Glossen und kleinen Essays unter dem Titel „Philosophisch betrachtet ...” und etliche Texte (Vorträge, Aufsätze) zum Thema „Philosophische Praxis in der Wirtschaft” hier und hier.
Eine Zeit lang stand hier sogar das ganze Buch „Lebenskönnerschaft” für jeden frei verfügbar im Netz. Doch nun ist es - im Verlag Jürgen Dinter, Köln - wieder erhältlich, und zwar in 2. Auflage.

Gönnen Sie sich also ruhig etwas Zeit zum Stöbern und Schmökern ...

Wenn Sie nur einmal „auf den Geschmack kommen” wollen, empfehle ich zum Einstieg den heiter-vergnüglich-philosophischen Text „In Zusammenhängen denken - aber ...”.

Viel Spaß bei der Lektüre!

Hier finden Sie Informationen über die Philosophische Praxis:





  • Für diejenigen, die mehr über die Philosophische Praxis erfahren möchten, habe ich im Bereich Texte "online" einige Vorträge und Motti der Philosophischen Praxis veröffentlicht.

  • Im Archiv mag stöbern, wer sich für die vielfältigen Engagements in den vergangenen 30 Jahren und die damit verbundenen "Highlights" interessiert.


Eine kleine Foto-Serie mit Impressionen von der Hauseinweihung am 30. April 2012 - es waren mehr als sechzig Gäste anwesend - finden Sie hier; Fotos, die mein Schwiegersohn Uwe Völkner  aufgenommen und uns zur Verfügung gestellt hat.
Übrigens hat die Bergische Landeszeitung (Kölnische Rundschau) sehr freundlich über das Ereignis berichtet - siehe hier .
Oder möchten Sie sich einige Fotos ansehen, die Hans Christan Schwartz im Rahmen unserer "Herbst-Akademie" 2012 aufgenommen hat, als wir in Naumburg waren und die Dornburger Schlösser besuchten? Die finden Sie hier.

 




Weitere Informationen (alle Seiten) || nach oben springen || Startseite Achenbach-PP.de

Warenkorb

Noch keine Artikel

Eine Woche lang Frühling in Schloß Steinhöfel



30. April bis 5./6. Mai 2017

Michel de Montaigne -
der Philosoph, den ich herzlich liebe ...


Siehe alles Nähere dazu hier.

In neuer Auflage erschienen:



Gerd B. Achenbach:
„Vom Richtigen im Falschen”

Auf Wegen philosophisch inspirierter Lebenskönnerschaft

Näheres dazu hier.

Neu: Audio-CDs sortiert


  
Die Texte und Tonträger der Philosophischen Praxis ab sofort nach Themen und Namen sortiert! Stöbern Sie im Katalog.
 


Seitenende || nach oben springen || Startseite Achenbach-PP.de